Heizung optimal eingestellt – mit dem hydraulischen Abgleich

Um Heizenergie und Heizkosten zu sparen ohne wohlige Wärme im Haus oder der Wohnung zu verzichten muss nicht immer gleich ausgetauscht oder modernisiert werden. Mit den richtigen Einstellungen und der richtigen Wärmeverteilung in den Räumen lassen sich bis zu 30% Heizenergie sparen. Mit dem hydraulischen Abgleich werden der Wasserdruck die Heizungskomponenten exakt auf die Nutzungsbedingungen abgestimmt. So wird Wärme nur erzeugt wo sie auch benötigt wird. Strömungsgeräusche oder unterschiedlich warme Heizkörper sind ein typisches Erkennungszeichen. Beim Abgleich wird der für jeden Raum benötigte Wärmebedarf ermittelt. Daraus errechnet man die genaue Heizwassermenge, die durch den jeweiligen Heizkörper fließen soll. Die Wassermenge ist abhängig von der Vorlauftemperatur, der Heizkörpergröße und dessen Entfernung zur Heizungspumpe. Voreingestellt wird der Wasserdurchfluss dann vom Fachmann am Thermostatventil.

Hier (http://www.meine-heizung.de/hydraulischer-abgleich/wie-funktioniert-der-hydraulische-abgleich/) geht es zur klickbaren Animation, um Ihnen zu zeigen, wie dieses Verfahren funktioniert und warum eine optimal eingestellte Heizung weniger Energie braucht.