• rw Slider Energy 13
  • rw Slider 29
  • rw Slider 37

Zuhause Durchatmen – mit bester Raumluft!

Die Empfehlung für ein hygienisches und gutes Raumklima: alle zwei Stunden Fenster auf und regelmäßig die Raumluft austauschen. 

Früher haben das undichte Fensterfugen nebenbei miterledigt– allerdings auf Kosten von Wärmeverlust, was bei den heutigen Heizpreisen ein teures Hobby wäre. Für ein gutes und gesundes Wohlfühl-Raumklima ist die optimale Luftfeuchtigkeit und eine schadstoffarme Luft wichtig. Je mehr Menschen, Tiere, Pflanzen und Gegenstände sich in einem Raum befinden, desto höher steigen Raumfeuchte und Temperatur. Durch ungenügende Lüftung reichern sich schädliche Stoffe in der Luft an. Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann dabei zu Schimmelbildung führen.

Um die schadstoffbehaftete, feuchtwarme Innenluft durch frische, sauerstoffreiche und feuchtigkeitsärmere Luft auszutauschen, ist das Öffnen der Fenster oft nicht ausreichend. In der kalten Jahreszeit ist es nahezu unmöglich, bei regelmäßiger Lüftung sinnvoll zu heizen. Mit Einbau eines modernen automatisierten Lüftungssysteme erhalten Sie auf komfortable Weise ein frisches, sauberes und gesundes Raumklima. Ob Lüftungs- oder Klima-Anlage  die Systeme sind heute so kompakt, dass sie versteckt auch in Bad- oder Küchenschränken Platz finden.

Verbrauchte Luft wird automatisch durch frische ersetzt. Ein Wärmetauscher erwärmt dabei kalte Außenluft durch die warme Abluft und unterstützt so sinnvoll Ihr Heizungssystem.  

Sie sich zwischen einer Klimaanlage, einer kontrollierten Wohnraumlüftung, einer Lüftungsanlage oder einer Variante mit Wärmerückgewinnung entscheiden. Während eine Lüftungsanlage zum Beispiel ausschließlich für frische Luft sorgt, können Klimaanlagen die Luft je nach Situation auch erwärmen, kühlen, be- oder entfeuchten.

Gerne entwickeln wir für Sie ein Konzept zur kontrollierten Wohnraumbelüftung, das – einmal installiert – rund um die Uhr für ausreichend angenehme Frischluft sorgt. Dank der technisch modernen und ästhetischen Klimageräte, lässt sich Ihr Zuhause unauffällig, aber perfekt klimatisieren – für noch mehr Lebensqualität. Gemeinsam mit Ihnen legen wir fest, welche Ausbaustufe sinnvoll ist. Dabei können Sie sich auf eine produktneutrale Beratung verlassen.

FRAGEN ZU EINBAU ODER KOSTEN? WIR SIND FÜR SIE DA unter 0711 465115

Lüftungsanlage - Für frische Luft Zuhause

Wenn Sie Ihr Haus nachträglich wärme dämmen oder wenn Sie ein Haus mit einer luftdichten Gebäudehülle neu bauen, ist eine Lüftungsanlage die Voraussetzung für optimalen Wohnkomfort. Zum einen verhindert die Wärmedämmung, dass Wärme aus dem Gebäude entweicht. Zum anderen ist jedoch ein stetiger Luftaustausch nötig, um verbrauchte Raumluft durch frische Außenluft zu ersetzen.

Als Spezialist für kontrollierte Wohnraumlüftung empfehlen wir Ihnen die optimale Lösung für Ihr Haus oder Ihre Wohnung. Bevor dies geschieht, prüfen wir jedoch die technischen Gegebenheiten in Ihrem Eigenheim. Mit einem Blower-Door-Test stellen wir zum Beispiel fest, ob es Luftundichtheiten in der Außenhülle Ihrer Immobilie gibt und wie hoch die Luftwechselrate für ein optimales Raumklima sein sollte.

Je luftdichter ein Haus gebaut ist, desto weniger Heizenergie verpufft ungenutzt in die Umwelt. Der Blower-Door-Test ist laut Energieeinsparverordnung (EnEV) Pflicht, wenn eine mechanische Lüftungsanlage in das Gebäude eingebaut und diese im EnEV-Nachweis berücksichtigt wird.

TIPP:
Eine weitere Möglichkeit der kontrollierten Wohnraumlüftung bieten zentrale Anlagen mit aktiver und passiver Wärmerückgewinnung. Mit diesen Anlagen kann auch die Luftfeuchtigkeit gesteuert werden. Vorteile dieser Lüftungsanlage: Eine hohe Energieeinsparung sowie die Erhaltung der Bausubstanz Ihres Gebäudes.

Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Gesundes Wohnklima. Durch kontrollierte Lüftung.

In gut gedämmten Häusern kann es ohne kontrollierte Wohnraumlüftung zu Feuchteschäden und Schimmelbildung kommen. Durch die dichte Gebäudehülle wird zwar die Wärme im Haus gehalten, der Wasserdampf in der Luft kann aber nicht durch Ritzen und Fugen in Fenstern und Türen entweichen. Auch die klassische Fensterlüftung stößt schnell an ihre Grenzen, weil es praktisch kaum realisierbar ist, alle zwei Stunden für einige Minuten zu lüften. Mit der verbrauchten Luft strömt zudem die Wärme ins Freie und die Energieeinsparung reduziert sich. Eine fachgerecht ausgelegte Lüftungsanlage gewährleistet den notwendigen Mindestluftaustausch bei gleichzeitig hohem Komfort.

Wichtige Fragen bei einer auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Wohnraumlüftung sind:

Ist eine zentrale Wohnraumlüftung die beste Lösung für Ihr Eigenheim? Oder eine dezentrale Lüftung die bessere Lösung?

Soll eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung eingebaut werden?

Wie ist die Wohnungslüftung zu berechnen, so dass keine Luftgeräusche zu hören sind und trotz Luftwechsel kein Luftzug zu spüren ist?

Wie sind Komponenten für die Luftbefeuchtung und für die -entfeuchtung zu planen, so dass Ihr persönliches Wohlfühlklima sowohl im Winter als auch im Sommer gewährleistet ist?

Nutzung von Wärmerückgewinnung

Intelligente Technik. Hält die Wärme im Haus

Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt für gute und gesunde Raumluft und spart Energiekosten: Die mit Schadstoffen und Feuchtigkeit angereicherte Abluft wird nach draußen geleitet. Gleichzeitig wird bis zu 98 Prozent der darin enthaltenen Wärme an die einströmende Frischluft übertragen. So profitieren Sie mit einer kontrollierten Lüftung in Ihrem Eigenheim nicht nur von einem gesunden Wohnklima, sondern auch von geringeren Heizkosten.

Unter dem Begriff Wärmerückgewinnung versteht man die Wiedernutzbarmachung von Wärme per Wärmetauscher. Sinn und Zweck der Wärmerückgewinnung ist die Einsparung von Energie bei Öl- und Gas-Heizungen und damit verbunden auch die Reduktion von CO₂-Emissionen.

Mit einer fachgerecht installierten Wärmerückgewinnung sparen Sie langfristig Energie, entlasten Ihre Heizung und erhöhen den Wohnkomfort. Wenn Sie eine wirtschaftliche Lösung für Ihr Eigenheim suchen, beraten wir Sie gerne bei Ihnen Zuhause. Vorab erfahren Sie hier schon einmal das Wichtigste über Wärmerückgewinnung in Gebäuden.

Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung spart bis zu 20 Prozent Energiekosten, gegenüber einer einfachen Lüftungsanlage, denn die Wärmenergie, die in der Abluft ist, wird über einen Wärmetauscher an die Zuluft übertragen.

Mit sogenannten reversiblen Anlagen kann neben Wärme auch Kälte zurückgewonnen werden. Eine interessante Lösung für heiße Sommertage, um Aufenthaltsräume angenehm zu temperieren. Die Installation einer raumlufttechnischen Anlage wird in bestimmten Fällen vom Staat gefördert. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die verschiedenen Fördermöglichkeiten. 

Wärmerückgewinnung in Einfamilienhäusern

Für Einfamilienhäuser ist eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung eine sinnvolle Lösung, um die Wärmeenergie im Haus zu halten. Auch eine Wärmepumpe kann in die Anlage integriert werden, um einen möglichst hohen Wärmerückgewinnungsgrad zu erzielen.

Wärmerückgewinnung in größeren Wohneinheiten

Für größere Wohneinheiten und Gewerbeimmobilien ist die Wärmerückgewinnung über das Abwasser wirtschaftlich. Hierbei kann zum Beispiel die Wärme im Abwasser von Duschen über einen Wärmetauscher wieder in den Warmwasserbereiter geleitet werden. Dadurch wird bis zu 35 Prozent weniger Energie benötigt, um das Wasser im Speicher zu erwärmen.

TIPP: Hier finden Sie vertiefende Informationen zu den aktuellen Empfehlungen der Wohnraumlüftung!

http://www.wohnungslueftung-plus.de/